HKW geht mit einem Webauftritt von hochstrasser.io online. Im Oktober 2014 startete ich mit HKW eine Neugestaltung der Website. Ich stamme persönlich aus Gaflenz. Daher war es ein besonderes Vergnügen mit einem erfolgreichen Unternehmen der Region zusammenzuarbeiten.

Warum eine neue Website?

Die HKW Website vor dem Relaunch.

Vor der Umgestaltung war die Website nicht mehr als eine Visitenkarte im Netz. Eine einfache Lösung, die zwar wahrscheinlich sogar als „Responsive” durchgeht, aber nicht mehr den Anforderungen entsprach.

Der Informationsgehalt war der wichtigste Punkt. Der Nutzen für den potenziellen Kunden wurde nicht klar kommuniziert und daher war auch die Absprungrate enorm. Ohne Inhalte kann eine Suchmaschine nichts finden und in weiterer Folge landen nur wenige potenzielle Kunden auf der Website.

Um diese Hypothese durch Daten zu untermauern, wurde gleich nach Projektbeginn auf der bestehenden Website Google Analytics installiert, um Daten über das Nutzerverhalten und Suchverhalten zu bekommen. Die Daten bestätigten eine Absprungrate von über 90 Prozent und eine durchschnittliche Besuchsdauer von unter einer Minute. Nach dem Relaunch konnte die Absprungrate merklich reduziert werden und die Seiten pro Besuch wurden verdreifacht.

Ein weiterer Schwerpunkt war die Erfüllung der Informationspflicht nach dem Mediengesetz. Das Mediengesetz in Österreich schreibt für jede Website ein Impressum vor. Bei einem Unternehmen muss zusätzlich ein Verweis auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorhanden sein. Die bestehende Website bot beides nicht und ließ hier rechtlichen Spielraum, der relativ einfach vermieden werden könnte.

Erster Entwurf

Erster Entwurf
Erster Entwurf

Als ich zum ersten Meeting nach Gaflenz fuhr, hatte ich diesen rohen Entwurf angefertigt, um dem HKW Team ein Gefühl für die Richtung zu geben.

Wir installieren Behaglichkeit

Es war klar, dass Behaglichkeit und Wärme in der Gestaltung eine wichtige Rolle spielen müssen.

Heiz- und Energiekosten steigen Jahr für Jahr. Der richtige Partner kann eine bedeutende Ersparnis bringen. Ein Thema, welchecs nur an Bedeutung gewinnt, aber nie verliert. So wurde von Anfang an das Einsparungspotential für Kunden zum wichtigsten Aufhänger. Dieses Thema spielte im Marketing des Unternehmens bereits eine tragende Rolle. Die Website fügt sich in das existierende Kommunikationspuzzle des Unternehmens ein.

Ohne Inhalte keine Website

Die Inhalte sind das Wichtigste an einer Website. Entfernt man die Inhalte, was bleibt? Was bringt die schönste Dekoration, ohne Substanz? Eine Website muss zuallererst kommunizieren. Für ein Unternehmen heißt das einen klaren Nutzen für potenzielle Kunden zu kommunizieren.

Ich holte mir meine Partner von P&R ins Boot, die mit den Inhalten eine fabelhafte Arbeit ablieferten. Eine Zusammenarbeit von Vielen, möchte ich hoffen.

Ein Unternehmen wie HKW möchte sich durch Expertise in der Beratung von anderen Unternehmen in der Branche abheben. Daher legten P&R, das HKW Team und ich ein besonderes Augenmerk auf Case Studies bzw. Referenzen.

Eine Analyse der unmittelbaren Konkurrenz machte mir klar, dass die Präsentation der Referenzen die größte Schwäche der anderen Unternehmen darstellte.

P&R arbeitete einen Fragebogen aus, der dem Team von HKW einen klaren Prozess vorgibt um die Daten für eine Referenz zusammenzutragen.

Attribute
Attribute
Typografie. Proxima Nova Soft (Typekit) stellt die Verbindung zu VAG Rounded aus dem HKW Logo her. Proxima Nova (auch Typekit) sorgt für lesbaren Text und bietet eine Vielzahl von Schnitten. Für das Logo kam ein Webfont von VAG Rounded über fonts.com zum Einsatz.
Farben
Farbschema, inspiriert aus dem Logo

Technische Umsetzung

Für kleinere Unternehmen sind die meisten klassischen Content Management Systeme, wie Drupal oder Typo3, meist zu mächtig. Das HKW Team forderte auch eine Möglichkeit um die Inhalte selbstständig anzupassen. Mir war eine benutzerfreundliche Oberfläche und eine sichere und gut unterstützte Plattform wichtig. Aus diesen Gründen fiel die Entscheidung auf WordPress.

Bei der WordPress Entwicklung setzte ich auf das minimale Starter Theme Underscores, das vom Unternehmen hinter WordPress, Automattic, entwickelt wurde. Es bietet eine minimale Basis für ein individuelles Theme.

Foundation erleichterte den Design-Prozess im Browser und sorgt für eine robuste Unterstützung von verschiedenen Bildschirmgrößen.

„Constraints foster Creativity”

Normalerweise bin ich eher der „Do it yourself” Typ. Daher hielt ich bis jetzt wenig von CSS Frameworks. Auch fand (und finde ich immer noch) Bootstrap sehr schwerfällig.

Von Foundation war ich positiv überrascht. Foundation verwendet für Komponenten nur minimales CSS. Das hat den Vorteil, dass man leicht Komponenten, wie Buttons oder Dropdowns, auf das Design des Projekts anpassen kann. Die Grenzen die mir durch das Gitter von Foundation auferlegt wurden, wirkten sich positiv auf die Kreativität aus.

Die fertige Website

Leistungen

Design & Umsetzung

Ing. Christoph Hochstrasser

Texte

P&R

Fotos

Dominik Stixenberger

Über HKW

HKW wurde 1982 von Ing. Franz Kellnreitner in Gaflenz gegründet.

Ing. Franz Kellnreitner und seine neun MitarbeiterInnen unterstützen Sie in Sachen Energieberatung, Projektplanung, Ausführung von Installationsarbeiten und Wartung.

Vor allem im Bereich innovative Wärmepumpenlösungen und Solartechnik ist HKW der Spezialist.